Rauch Fetisch

Rauch Fetisch – Smoking-Fetish

Als Rauch Fetisch (auch Capnolagnia genannt, oder engl. Smoking-Fetish) bezeichnet man eine Art des Fetischismus welcher auf das Rauchen von Zigarretten oder Zigarren abziehlt. Rauchfetischisten empfinden den optischen Anblick einer attraktiven Lady, die eine Zigarette oder eine Zigarre raucht, als erotisch. Ist der Rauch Fetisch besonders stark ausgeprägt löst dieser beim Betrachter eine sexuelle Erektion aus, bis hin zu Sucht- oder Unterwerfungsgefühlen. Diverse Dominas besitzen eine ausgesprochene Antenne dafür zu erkennen, ob ein Sub einen Rauch Fetisch besitzt, und wenn ja, diesen mit Genuß zu teasen. Manche Ladys schminken sich für diesen Moment z. B. die Lippen besonders dick, dunkel und lasziv, andere lassen sich dazu vom Sub noch Feuer geben, und einige schweigen dazu, schauen beim Rauchen den Sub nur an, und lassen es Knistern. Einige Herrinen beherrschen es zudem perfekt, ihre Lippen beim Rauchen so zu bewegen, daß ein Sklave fast irre wird, was durch gezieltes Pusten des Rauchs in das Gesicht des Sklaven noch gesteigert werden kann.

Rauch Fetisch - Smoking Fetish - Domina und Herren Charlotte de Winter mit roten Lippen und einer Zigarette

Besonders beliebt in der Welt des BDSM ist zudem den Untergebenen auch als lebendigen Aschenbecher zu benutzen. Einige dominante Ladys richten ihr Objekt derart perfekt ab, daß er lernt, daß er nur auf einen entsprechenden Blick seiner Herrin hin neben ihr auf die Knie zu gehen hat, und sein Maul als Aschenbecher zur Verfügung stellt. Immer wieder belustigend ist zum Beispiel wenn Männer das erste Mal mit ihrer Lady in eine SM-tolerante Lokalität gehen, und dann dort einfach ohne gefragt zu werden als Aschenbecher benutzt werden – in aller Öffentlichkeit und ohne mit der Wimper zu zucken. Diese Wirkung, daß eine Herrin ihr Objekt in der Öffentlichkeit einfach vor derart vollendete Tatsachen stellt, hat schon so manchen Sub an den Rand des Wahnsinns gebracht und Suchteffekte ausgelöst. Die abgeschwächte Form ist zum Beispiel die, daß der Sklave einfach lernt, daß er seiner Herrin immer und ohne Auffordung Feuer zu geben hat, und dafür Sorge tragen muss, daß die Zigarren oder Zigaretten nicht leer werden. Zu erwähnen bleibt noch, daß diverse Dominas eine Zigarre oder Zigarette auch als Signal nutzen. Der Sklave weiß, wenn seine Herrin anfängt zu rauchen, beginnt ein intensiver Moment der Tiefe – z. B. mit wichtigen Befehle, Ansagen die es in sich haben, Beichten u. ä. Des Weiteren wird die heiße Asche im Zusammenhang mit einem Rauch Fetisch gerne auch für masochistische Experimente genutzt.

Selbstverständlich ist bei einem Rauch Fetisch die Gesundheit zu beachten. Eine verantwortungsbewußte Lady wird hier immer genau wissen was sie tut.

 

Verwandte Themen:

Diener SM,   Erziehung zum Eigentum, Sklaven-Abrichtung, TPE SM